SeaMonkeyDer inoffizielle Nachfolger der Mozilla-Browser-Suite SeaMonkey ist seit heute in der finalen Version 1.0 verfügbar. Das nach dem Salinenkrebs benannte Programmpaket basiert auf der Rendering-Engine Gecko 1.8, die auch der Browser Firefox 1.5 und der E-Mail-Client Thunderbird 1.5 verwendet. Weiterhin enthält die SeaMonkey-Suite einen HTML-Editor sowie einen IRC-Clienten. Eine Liste mit den Neuerungen kann man auf der Webseite nachlesen.